dgb-logo
gemeinsam-ziele-erreichen
Veranstaltungen

Veranstaltung des DGB-Rechtsschutz

Prof. Dr. Kohte teilt Expertenwissen

Prof. Dr. Wolfhard Kohte (Quelle: http://www.jura.uni-halle.de/kohte_neu/kohte )
Prof. Dr. Wolfhard Kohte (Quelle: http://www.jura.uni-halle.de/kohte_neu/kohte )

Am 05.09.2016 hatten die Rechtsschutz-Experten des neu gegründeten Kompetenz-Center „Arbeits- und Gesundheitsschutz“ die Gelegenheit, ihre Erfahrungen durch den Austausch auszutauschen mit Prof. Dr. Wolfhard Kohte, dem ausgewiesenen Spezialisten auf deren Fachgebiet.

Am 05.09.2016 hatten die Rechtsschutz-Experten des neu gegründeten Kompetenz-Center „Arbeits- und Gesundheitsschutz“ die Gelegenheit, ihre Erfahrungen durch den Austausch auszutauschen mit Prof. Dr. Wolfhard Kohte, dem ausgewiesenen Spezialisten auf deren Fachgebiet.

Vor allem mittels seiner vielfältigen Beispiele konnte er eindrucksvoll Besonderheiten der forensischen Praxis darstellen.
Aber er vermochte außerdem einen thematischen Bogen zu spannen, was den Arbeits- und Gesundheitsschutz in Deutschland betrifft.

Einen Teil seines Fachwissens hat er den Teilnehmern der Veranstaltung in Form einer äußerst interessanten Präsentation zur Verfügung gestellt.

Diese Qualifizierung der DGB Rechtsschutz GmbH hatte jedoch noch etwas Anderes zu bieten. Mit zwei externen Betriebsräten war dieses Angebot nach außen geöffnet worden. Es war das Ziel, dass auch interne Veranstaltungen zur Vernetzung mit Betriebsräten genutzt werden. Im Sinne eines lebendigen Wissenstransfers fördert die DGB Rechtsschutz GmbH die Vernetzung nach innen wie außen.

Zur Person von Prof Dr.Wolfhard Kohte: Er ist Professor an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und dort seit 1992 Inhaber der Gründungsprofessur Zivilrecht II an der Juristischen Fakultät. Zu seinen zahlreichen Veröffentlichungen zum deutschen und europäischen Arbeitsschutzrecht gehören neben den vielen Kommentierungen unter anderem "Vom Arbeitsschutz zur Arbeitsumwelt" (mit Bücker/Feldhoff) und „Gesamtes Arbeitsschutzrecht“ (mit Faber/Feldhoff).

Zur Veranstaltungsankündigung „Die forensische Dimension des Arbeits- und Gesundheitschutzes“ mit dem Wichtigsten im Überblick