dgb-logo
gemeinsam-ziele-erreichen
Ratgeber

Infomaterial

 
 

Publikationen

Themenflyer

Themenflyer

Hier geht es zu unseren Themenflyern: Arbeitszeugnis, Beamtenrecht, Befristete Beschäftigungsverhältnisse, Betriebliche Altersvorsorge, Elternzeit, Insolvenz, Kündigung, Leiharbeit, Mitbestimmung, Teilzeitarbeit.

Newsletter RECHT SO!

Recht So! Magazin

Der Newsletter RECHT SO! informiert fünf Mal jährlich über die Arbeit der DGB Rechtsschutz GmbH, über aktuelle Urteile aus dem Arbeits- und Sozialrecht und über interessante Fälle der Rechtssekretärinnen und -sekretäre vor Ort.

weitere Ergebnisse:

Themenflyer: Elternzeit

Wer für die Erziehung und Betreuung seiner Kinder in den ersten Lebensjahren im Beruf pausieren oder die Arbeitszeit reduzieren möchte, kann beim Arbeitgeber Elternzeit beantragen und das vom Staat gewährte Elterngeld beanspruchen. Dies gilt nicht nur für Mütter – auch Väter können davon profitieren. Wichtige Informationen, zum Beispiel wie es sich mit Kündigungen während der Elternzeit verhält oder ob Eltern während der Elternzeit krankenversichert sind, beantwortet dieses Faltblatt rund um die Elternzeit.
Download

Themenflyer: Mitbestimmung

Die betriebliche Interessenvertretung hat nach dem Betriebsverfassungsgesetz zahlreiche Mitbestimmungsrechte in sozialen, personellen und wirtschaftlichen Angelegenheiten des Betriebs. Gerade in kleinen und mittleren Unternehmen haben Betriebsräte es nicht immer leicht, diese Rechte im betrieblichen Alltag auch durchzusetzen. Mit dem Beschlussverfahren haben sie die Möglichkeit, ihre Rechte notfalls auch vor dem Arbeitsgericht zu erstreiten - bei Eilbedürftigkeit sogar durch eine "einstweilige Verfügung". Dieses Faltblatt nennt Einzelheiten zum Mitbestimmungsrecht und erklärt, wie es einzuklagen ist.
Download

Themenflyer: Leiharbeit

Immer häufiger setzen Unternehmen Leiharbeitnehmer*innen ein – besonders dann, wenn die Auftragslage des Betriebs starken Schwankungen unterworfen ist. Leiharbeitnehmer*innen unterstehen sowohl der verleihenden Zeitarbeitsfirma als auch dem entleihenden Betrieb. Die meisten kennen ihre Rechte kaum.
Was ihnen zusteht, welches Unternehmen für sie zuständig ist und wie sie sich im Konfliktfall verhalten sollen, darüber informiert dieses Faltblatt.
Download

Themenflyer: Befristete Beschäftigungsverhältnisse

Immer mehr Beschäftigungsverhältnisse werden befristet abgeschlossen. Die Arbeitgeber versuchen damit, den Kündigungsschutz der unbefristeten Arbeitsverträge zu umgehen. Nicht jeder befristete Arbeitsvertrag entspricht den Anforderungen des Teilzeit- und Befristungsgesetzes (TzBfG). Wer befristet beschäftigt ist, sollte deshalb die gesetzlichen Vorschriften kennen, um seine Rechte im Streitfall erfolgreich wahrnehmen zu können. Dieses Faltblatt beantwortet wichtige Fragen zu befristeten Beschäftigungsverhältnissen.
Download

Themenflyer: Teilzeitarbeit

Der Arbeitgeber ist gesetzlich verpflichtet, Teilzeitarbeit im Betrieb zu fördern und diese seinen Arbeitnehmern – auch in leitenden Positionen – zu ermöglichen. Die Verringerung der Arbeitszeit kann auf vielfältige Weise geschehen: So kann die tägliche Arbeitszeit oder die Anzahl der Arbeitstage reduziert werden. Häufigste Form ist die Halbtagsarbeit, bei der die Hälfte der betrieb­lichen Arbeitszeit gleichbleibend vor- oder nachmittags er­bracht wird. Generell gilt: Arbeit­nehmer*innen in Teilzeit dürfen gegenüber ihren Kollegen, die in Vollzeit arbeiten, nicht benachteiligt werden. Weitere Fragen zum Thema beantwortet dieses Faltblatt.
Download

Themenflyer: Betriebliche Altersvorsorge

Wer zukünftig in Rente geht, wird weniger aus dem Topf der gesetzlichen Rentenversicherung erhalten. Der Arbeitnehmer kann mit zwei staatlich geförderten Modellen diese Rentenlücke ausgleichen: erstens durch die betriebliche Altersvorsorge oder zweitens durch die Entgeltumwandlung. Bei beiden gibt es steuerliche Vorteile. Bei der „Riester-Rente“ besteht zusätzlich Sozialabgabenfreiheit. Sie kann bei Einverständnis des Arbeitgebers auch als betriebliche Altersvorsorge durchgeführt werden. Dieses Faltblatt beantwortet wichtige Fragen rund um die betriebliche Altersvorsorge.
Download

Themenflyer: Beamtenrecht

Das Dienstverhältnis von Beamten ist nicht durch individuelle Arbeitsverträge geregelt, sondern durch Gesetze. Die Ausgestaltung wird durch hoheitliche Verwaltungsakte vorgenommen. Wer dagegen vorgehen will, muss den Verwaltungsrechtsweg beschreiten. Im Konfliktfall ist es für den einzelnen Beamten besonders wichtig, gewerkschaftlichen Rechtsschutz zu erhalten: Die Kosten der Verfahren vor dem Verwaltungsgericht richten sich nach der Höhe des Streitwerts – und dieser kann schon in einem "normalen" Fall bei 10.000 Euro liegen. Dieses Faltblatt beantwortet Fragen rund um das Beamtenrecht.
Download

Themenflyer: Arbeitszeugnis

Das Arbeitszeugnis ist eine der wichtigsten Empfehlungen bei der Bewerbung um einen neuen Arbeitsplatz. Es dient für viele Jahre als Nachweis der beruflichen Fähigkeiten und Leistungen. Direkt nach Empfang des Zeugnisses sollten Arbeitnehmer deshalb genau überprüfen, ob das Zeugnis fehlerfrei sowie vollständig ist und ob die Bewertungen wohlwollend sind, also die künftigen Bewerbungschancen nicht unnötig behindern. Bestehen Zweifel, sollte der Betriebsrat oder die Gewerkschaft eingeschaltet werden. Dieses Faltblatt beantwortet Arbeitnehmern wichtige Fragen rund um das Arbeitszeugnis.
Download

Themenflyer: Insolvenz

Wenn ein Arbeitgeber seinen Beschäftigten keinen Lohn mehr zahlen kann, droht im schlimmsten Fall die so genannte Insolvenz der Firma. Auch die Mitarbeiter*innen befinden sich in einer schwierigen Situation: Solange die Chance besteht, dass sich die wirtschaftliche Lage der Firma wieder bessert und der Arbeitsplatz gerettet wird, wird man weiterarbeiten. Andererseits kann es sich aber niemand leisten, unter Umständen mehrere Monate auf Lohn zu verzichten. Darüber, wie sich Betroffene bei einer Insolvenz am besten verhalten, informiert dieses Faltblatt.
Download

Themenflyer: Kündigung

Kündigungen sind immer Ereignisse, bei denen es um existenzielle Fragen geht. Umso wichtiger ist es, zu wissen, welche Rechte man hat und und wie diese durchzusetzen sind. Rund ein Drittel der arbeitsrechtlichen Verfahren, die die DGB Rechtsschutz GmbH führt, sind Kündigungsschutzverfahren.
Rund 85 Prozent dieser Fälle werden erfolgreich für die Mandanten abgeschlossen. Ein wichtiges Thema also, bei dem es sich lohnt, juristische Beratung in Anspruch zu nehmen. Dieses Faltblatt soll als erster Ratgeber in einer unsicheren Situation dienen.
Download