dgb-logo
gemeinsam-ziele-erreichen
Veranstaltungen

Wir waren dabei

Ver.di Bundeskongress – Dritter Tag. Wahlen

Ver.di Bundeskongress wählt Frank Bsirske mit 88,5 % erneut zum Vorsitzenden. Auch seine Stellvertreter*innen werden mit guten Ergebnissen bestätigt.

Frank Bsirkse ging vor seiner Wahl auf die wenigen Kritiker ein die ihm vorwarfen, dass er eine zu rosige Bilanz gezogen habe, da er Erfolge zu einseitig hervorgehoben habe. 

Bsirske weist Kritik an Tarifauseinandersetzung zurück

Als „Illusionisten“ und „Tarifromantiker“ bezeichnete er die ihn kritisierenden Delegierten, die davon träumen dass gewerkschaftliche Forderungen hundertprozentig durchzusetzen sein.

Gegenstand der Kritik waren vor allem die Tarifauseinandersetzungen im Sozial- und Erziehungsdienst und der Deutschen Post. Denn bei der Deutschen Post war es ver.di nicht gelungen in Paket-Töchter ausgegliederte Mitarbeiter*innen zurück in die Tarifverträge der Deutschen Post zu holen. 

Das angestrebte Ziel im Sozial- und Erziehungsdienst wurde auch nicht in Form des Schlichtungsergebnisses erreicht. Statt der anvisierten zehn Prozent, beinhaltete das Schlichtungsergebnis Einkommensverbesserungen von durchschnittlich 3,3 Prozent und wurde von einer großen Mehrheit der ver.di-Mitglieder abgelehnt. 

„Glas mehr als halbvoll“

Bsirske machte im Anschluss gegenüber seinen Kritiker*innen deutlich, dass dann, wenn man nur diese beiden Tarifauseinandersetzungen betrachtet, sondern eine Gesamtbilanz der letzten vier Jahre zieht, dann sei das „Glas mehr als halbvoll“.

  • So haben es auch die rund 1000 Delegierten gesehen in dem sie Frank Bsirske mit 88,5 Prozent der Delegiertenstimmen für eine fünfte Amtszeit gewählt haben.

Bsirskes Stellvertreter*in

  • Andrea Kocsis, (die auch Mitglied des Aufsichtsrats der DGB Rechtsschutz GmbH ist) wurden mit 90,2 Prozent,
  • Frank Werneke 92,7 Prozent

in ihren Ämtern bestätigt.

Als weitere Bundesvorstandsmitglieder wurden elf Mitglieder - sieben Frauen und vier Männer – mit folgenden Ergebnissen gewählt:

  • Ute Grandt (Personal) 86,3 Prozent
  • Eva Welskopp-Deffaa (Sozial- und Arbeitsmarktpolitik) 56,9 Prozent
  • Christoph Meister (Fachbereich 1, Finanzdienstleistungen) 93,4 Prozent
  • Andreas Scheidt (Fachbereich 2, Ver- und Entsorgung) 89,3 Prozent
  • Sylvia, Bühler (Fachbereich 3, Gesundheit, Wohlfahrt, soziale Dienste, Kirchen) 85,2 Prozent
  • Gabriele Gröschl-Bahr (Fachbereich 4, Sozialversicherungen) 85,2 Prozent
  • Ute Kittel (Fachbereiche 5, Bildung und Forschung sowie Fachbereich 13, Besondere Dienstleistungen) 95,9 Prozent
  • Wolfgang Pieper (Fachbereich 6 Bund und Länder sowie Fachbereich 7, Gemeinden) 84,4 Prozent
  • Lothar Schröder (Fachbereich 9, Telekommunikation, Informationstechnologie, Datenverarbeitung), 91,8 Prozent
  • Christine Behle (Fachbereich 11, Verkehr) 92,8 Prozent
  • Stefanie Nutzenberger (Fachbereich 12, Handel) 71,6 Prozent 

Die DGB Rechtsschutz GmbH gratuliert allen gewählten bzw. wiedergewählten ganz herzlich.

Vom ver.di - Bundeskongress berichten:

Silke Clasvorbeck - Dorothee Müller-Wenner - Frank Ott - Hans-Martin Wischnath