dgb-logo
gemeinsam-ziele-erreichen
Veranstaltungen

Wir waren dabei

ver.di Bundeskongress – Dritter Tag. Wahlen

Der ver.di Bundeskongress wählt neuen Bundesvorstand Bevor es zu den Abstimmungen über die Bewerber*innen für den ver.di Bundesvorstand kam, hatten diese Gelegenheit, sich in kurzen Beiträgen den Delegierten vorzustellen. Bundesvorstand verkleinert von bisher 14 Mitgliedern auf neun.

Frank Werneke neuer ver.di-Vorsitzender

Mit 92,7 Prozent wurde Frank Werneke (52) zum neuen ver.di-Vorsitzenden gewählt. Der bisherige stellvertretende ver.di-Vorsitzende folgt nach18 Jahren auf den bisherigen Vorsitzenden der zweitgrößten deutschen Gewerkschaft, Frank Bsirske. 

Bislang war Werneke zuständig für den Fachbereich Medien, Kunst und Industrie sowie die die Bereiche Selbständige; Mitgliederentwicklung; Finanzen, Finanzorganisation, Vermögens- und Beteiligungsverwaltung und die ver.di-Vermögensverwaltungsgesellschaft. Seit 2001 gehört Frank Werneke dem Bundesvorstand an. Seit 2002 war er stellvertretender Vorsitzender.

Starke Frauen an Wernekes Seite

Zu seinen Stellvertreterinnen wurden Andrea Kocsis mit 91,5 Prozent und Christine Behle mit 91,1 Prozent gewählt. 

Andrea Kocsis ist bereits seit 2007 stellvertretende ver.di-Vorsitzende. Erneut übernimmt sie die Verantwortung für den Fachbereich Postdienste, Speditionen und Logistik. 

Kollegin Kocsis ist auch Mitglied des Aufsichtsrats der DGB Rechtsschutz GmbH.

Seit 2011 ist Christine Behle Mitglied des Bundesvorstands. Erstmals wurde sie nun zur stellvertretenden ver.di-Vorsitzenden gewählt. Zuständig wird sie für die Fachbereiche

Sozialversicherungen; Bund/Länder und Gemeinden; Verkehr und besondere Dienstleistungen sein.

Drei weitere Bundesvorstandsmitglieder wurden mit folgenden Ergebnissen gewählt

Karin Hesse: 80,76 % Vorstandsmitglied (Bereich Personal)

Dagmar König: 77,22 % Vorstandsmitglied (Bereich Arbeitsmarkt/Sozialpolitik)

Christoph Meister: 89,63 % Vorstandsmitglied (Bereich Finanzleistungen)

Die Vertreter*innen der Fachbereiche im Bundesvorstand setzen sich aus zwei Frauen und einem Mann wie folgt zusammen

Sylvia, Bühler: 91,71 % (Vertreterin der Fachbereiche Gesundheit, soziale Dienste, Wohlfahrt und Kirchen, Bildung, Wissenschaft und Forschung)

Stefanie Nutzenberger: 61,58 % (Vertreterin des Fachbereichs Handel)

Christoph Schmitz: 96,64 % (Vertreter der Fachbereiche Finanzdienstleistungen, Ver- und Entsorgung, Medien, Kunst und Industrie, Telekommunikation, Informationstechnologie, Datenverarbeitung) 

Im Rahmen seiner Vorstellung machte Christoph Schmitz deutlich, dass Gewerkschafter*innen kampfbereit sein müssen um ihre Ansprüche durchzusetzen. Um dies nachdrücklich deutlich zu machen, formulierte er den Aphorismus des Tages:

„Wer den Kopf in den Sand steckt, sieht nicht wer ihn in den Arsch tritt“

Die DGB Rechtsschutz GmbH gratuliert allen gewählten bzw. wiedergewählten Mitgliedern des ver.di Bundesvorstandes ganz herzlich. 

VORSTELLUNG der KANDIDAT*INNEN FÜR DEN BUNDESVORSTAND zum Download