dgb-logo
gemeinsam-ziele-erreichen
Veranstaltungen

Veranstaltung des DGB Rechtsschutzes

Topaktuell und kontrovers – Rente mit 63

Die zweite Veranstaltung in der Reihe Themenwerft greift ein ganz aktuelles Thema auf.

Die Themenwerft der DGB Rechtsschutz GmbH hat erneut einen abwechslungsreichen Abend geboten. Rund um das Thema "Rente mit 63" haben die Podiumsexperten mit den Gästen dieses Abends die unterschiedlichen Facetten dieses Themas hervorgebracht. Die Spannbreite reichte von der Finanzierbarkeit bis hin zu den Auswirkungen auf bestehende Betriebsvereinbarungen.

Mit dabei waren diesmal Dirk Neumann vom DGB, Martin Mathes von der IG BAU und auf Seiten der DGB Rechtsschutz GmbH Bertold Brücher sowie Tjark Menssen.

Da am 27. Mai der Arbeitskreis Sozialrecht in Berlin tagte, konnten noch weitere Experten für den Themenwerft-Abend gewonnen werden. Zu Gast war auch Prof. Dr. Jens Schubert von der Dienstleistungsgewerkschaft ver.di, der auf ganz besondere Problemstellen der neuen Gesetzeslage hinwies.

Doch anders als in der öffentlichen Diskussion waren die Teilnehmer-/innen daran interessiert, wie die Rente mit 63 wirklich zu bewerten ist und inwieweit sie in die Betriebsratsarbeit hineinwirkt. So hat sich wieder einmal gezeigt, wie wichtig es sein kann, wenn der direkte Austausch mit Experten stattfindet.

Seitens des DGB hat zunächst Dirk Neumann eindrucksvoll die Bedeutung wie den Erfolg der Reform herausgestellt und damit inhaltlich den Rahmen absteckt. In der anschließenden Podiumsdiskussion stellte Martin Mathes als Leiter des Wirtschafts-, Bau- und Arbeitsmarktpolitik der IG BAU den Bezug zur Praxis her. Mit seinem profunden Einblick in die Reichweite des Themas machte er nochmals deutlich, wie die Hartnäckigkeit der IG BAU bei der Bearbeitung des Themas mittlerweile Früchte trägt.

Die Experten der DGB Rechtsschutz GmbH (Bertold Brücher und Tjark Menssen vom Gewerkschaftliche Centrum für Revision und Europäisches Recht) konnten darüber hinaus einen vertieften Einblick in die Rechtssituation vermitteln. Insbesondere interessierten die Teilnehmer/-innen viele Aspekte rund um bestehende Betriebsvereinbarungen und die Auswirkungen des neuen Rentengesetzes. So war vielen nicht klar, wie denn jetzt mit auslaufenden Altersteilzeiten umzugehen ist. Doch auch darauf gab es gründliche Aufklärung und wertvolle Tipps der Expertenrunde.

Die nächste Veranstaltung in Berlin am Pichelssee ist für den September geplant.

Wer mehr wissen will zur Themenwerft oder zu anderen geplanten Themenabenden, kann sich bei Beate Hullmann vom DGB Rechtsschutz (069 / 35 35 171-12) informieren.

Veranstaltungsreihe: Themenwerft

hier Themenabend: Rente mit 63. Chance oder Verschwendung?

Datum: 27.05.2014 

Ort: Berlin, Pichelssee, Bildungsstätte Haus am Pichelssee http://www.gjew.de

Event: Podiumsdiskussion, Plenum, Cocktails und Imbiss

Download: Pressenotiz_Themenwerft_Rente-mit-63_