dgb-logo
gemeinsam-ziele-erreichen
Veranstaltungen

Veranstaltung des DGB Rechtsschutzes

Themenwerft: CETA und TTIPP. Dem Anfang ein Ende machen.

Was und wer steckt hinter TTIP und CETA? Welche Bedeutung haben TTIP und CETA für den deutschen Arbeitsmarkt und das deutsche Arbeitsrecht? Kann über die Freihandelsabkommen überhaupt Einfluss genommen werden auf das kollektive Arbeitsrecht? Was sind und worin bestehen unsere Schutzmechanismen? Wo sind die Gefahrenquellen von TTIP/CETA? Was können die Gewerkschaften gegen drohendes Unheil unter- nehmen? Was sind die nächsten Aktionen?


Am 17. März 2016 - 18:30 Uhr - GJEW am Pichelsee

Die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU), die Gemeinschaft Jugend, Erholung und Weiterbildung e. V. (GJEW e. V.) und die DGB Rechtsschutz GmbH

führen in Kooperation die Veranstaltungsreihe "Themenwerft" durch.

Titel der Veranstaltungsreihe: Themenwerft

Titel des nächsten Themenabends: CETA und TIPP. Dem Anfang ein Ende machen.

Ziel der Veranstaltungsreihe: In einer Art Kamingespräch und in entspannter Atmosphäre werden an den jeweiligen Abenden aktuelle Themen zur Diskussion gestellt. Auf einem Podium diskutieren ausgesuchte Experten das Thema, Moderatoren unterstützen nicht nur dabei, der Diskussion die Struktur zu geben, sie haben auch den Auftrag, die Teilnehmer in die Diskussion einzubinden.

Auf diese Weise soll aus dem Kamingespräch zugleich eine Ideenwerft hervorgehen, so dass alle Beteiligten Impulse sowohl mitnehmen als auch weitergeben können. Damit kommt es über die Vernetzung von Personen hinaus genauso zu einer Vernetzung von Ideen.

Zielgruppe der Veranstaltung: (Konzern-)Betriebsräte namhafter wie bedeutender Unternehmen aus der Region und ebenfalls aus dem gesamten Bundesgebiet. Der Teilnehmerkreis ist ausgesucht und jeder Einzelne wird individuelle angesprochen, um ihn zu dieser Veranstaltung einzuladen.
Des Weiteren sind Veranstaltungsabende mit ehrenamtlichen Richtern, Gewerkschaftssekretärinnen/-sekretären und anderen Gruppen geplant.

Der Teilnehmerkreis ist auf 40 bis 45 Personen beschränkt.

Ablauf: 90-120minütige (Podiums-)Diskussion, im Anschluss informelle Ge- spräche

Moderatoren: Reinhard Vorbau (Geschäftsführer der DGB Rechtsschutz GmbH) Dr. Werner Bünnagel (Veranstaltungskoordination)

Veranstaltungsformat: In den Veranstaltungsräumen des GJEW direkt am Pichelssee in Berlin finden Sie eine entspannte Atmosphäre vor. Mit Blick auf den See, mit Veranda, Kamin und Bar ist ein Ambiente geschaffen, in dem es sich ausgezeichnet diskutieren und vernetzen lässt. Podi- umsdiskussion im Veranstaltungsraum und Vernetzung im Kamin- zimmer. Unsere Themenabende beginnen um 18:00 Uhr oder um 18:30 Uhr. Für kleine Speisen und Getränke ist gesorgt. Meist gibt es im gastronomischen Bereich auch noch eine Besonderheit, wie z.B. eine Cocktail-Bar.

Zunächst soll in einer Podiumsdiskussion von Experten ein aktuelles Thema diskutiert werden, die Moderatoren sorgen dabei für die Einbindung der Teilnehmer und die langsame Auflösung der Tren nung zwischen Podium und Auditorium. Schließlich haben auch die Teilnehmer die Möglichkeit, Impulse einzubringen, so dass am Ende ein lebendiger Wissenstransfer stattfindet.

Für die Protagonisten (die Diskutanten) des Abends ist ein Podium vorbereitet.

Kerninformationen zur außerplanmäßigen Spezialthemenwerft

nächster Termin: 17. März 2016

Thema/Titel der Veranstaltung: TIPP und CETA. Jetzt geht’s ans Eingemachte!

thematische Eckpunkte:

  • Was und wer steckt hinter TTIP und CETA?
  • Welche Bedeutung haben TTIP und CETA für den deutschen Arbeitsmarkt und das deutsche Arbeitsrecht?
  • Kann über die Freihandelsabkommen überhaupt Einfluss genommen werden auf das kollektive Arbeitsrecht?
  • Was sind und worin bestehen unsere Schutzmechanismen? Wo sind die Gefahrenquellen von TTIP/CETA?
  • Was können die Gewerkschaften gegen drohendes Unheil unternehmen?
  • Was sind die nächsten Aktionen?

Beginn: 18:30 Uhr

Veranstaltungsort: Bildungsstätte Haus am Pichelssee GJEW e.V.

Am Pichelssee 45

13595 Berlin

Tel.       030 – 36 20 19 -0
Fax        030 – 36 20 19 -12


Den kompakten Infoflyer zur Veranstaltung gibt es hier zum Download