dgb-logo
gemeinsam-ziele-erreichen
Ratgeber

Glossar

Bitte wählen Sie eines der folgenden Themen aus.
 
 

Suche A-Z

A| B| C| D| E| F| G| H| I| J| K| L| M| N| O| P| Q| R| S| T| U
V| W| X| Y| Z| Ä| Ö| Ü| 1-9
Klicken Sie auf ein Thema um mehr Informationen zu erhalten:
Scheidung
Im Fall einer Scheidung müssen die gemeinsam erarbeiteten Werte aufgeteilt werden. Dabei geht es...
Scheinselbstständigkeit
Wer zwar vertraglich als selbstständig bezeichnet wird, aber wie ein Arbeitnehmer im...
Schichtarbeit
Schichtarbeit in weitestem Sinne liegt vor, wenn (mindestens zwei) Arbeitnehmer eine...
Schwerbehinderte Menschen
Behinderungen treten vor allem bei älteren Menschen auf. Meist ist eine im Lebensverlauf erworbene...
Sexuelle Belästigung
Mit dem »Zweiten Gleichberechtigungsgesetz« vom 24.06.1994 ist das Gesetz zum Schutz der...
Sonn- und Feiertagsarbeit
Arbeitnehmer dürfen - von Ausnahmen abgesehen - an Sonn- und gesetzlichen Feiertagen von 0 bis 24...
Sozialplan
Nach §§ 111, 112 BetrVG ist der Unternehmer, der eine Betriebsänderung plant, u.a. verpflichtet, mit...
Spionieren
Immer wieder bezweifeln Chefs, dass krankgeschriebene Beschäftigte arbeitsunfähig sind und lassen...
Kategorie | S

Sonn- und Feiertagsarbeit

Überblick

Arbeitnehmer dürfen - von Ausnahmen abgesehen - an Sonn- und gesetzlichen Feiertagen von 0 bis 24 Uhr nicht beschäftigt werden (§ 9 ArbZG).

Das Verbot beruht auf Art. 140 GG i.V.m. Art. 139 Weimarer Reichsverfassung: »Der Sonntag und die staatlich anerkannten Feiertage bleiben als Tage der Arbeitsruhe und der seelischen Erhebung gesetzlich geschützt«.

 

Sonderregelungen gelten für Schichtbetriebe sowie Kraftfahrer und Beifahrer (§ 9 Abs. 2, 3 ArbZG).

 

In §§ 10 bis 13 ArbZG sind zahlreiche Ausnahmen vom Verbot der Beschäftigung an Sonn und Feiertagen vorgesehen.

 

Das ArbZG lässt in den in § 10 ArbZG aufgeführten Fallgestaltungen Sonn- und Feiertagsarbeit zu, ohne dass eine Bewilligung der Aufsichtsbehörde eingeholt werden muss (»Ausnahme kraft Gesetzes«); beispielsweise

  • im Dienstleistungsbereich (u.?a. Notdienste, Krankenhäuser, Gaststätten, Hotels usw.), in der Landwirtschaft usw.
  • aber auch: wenn Rohstoffe oder Naturerzeugnisse zu verderben oder Arbeitserzeugnisse zu misslingen drohen (§ 10 Abs. 1 Nr. 15 ArbZG),
  • oder: wenn Zerstörung oder erhebliche Beschädigung von Produktionseinrichtungen möglich ist (§ 10 Abs. 1 Nr. 16 ArbZG).

 

Quelle: Betriebsratspraxis von A bis Z (Christian Schoof); Sonn- und Feiertagsarbeit – Überblick.

Betriebsratspraxis von A bis Z ist Bestandteil des Online-Moduls »Betriebsratswissen online«.


Dort lesen Sie mehr zu:

 

-     Überblick

-     Gesetzliche Feiertage

-     Ausnahmen vom Verbot der Beschäftigung an Sonn- und Feiertagen

-     Ausgleich für Sonn- und Feiertagsbeschäftigung

-     Beschäftigungsverbote

-     Bedeutung für die Betriebsratsarbeit

-     Bedeutung für die Beschäftigten