dgb-logo
gemeinsam-ziele-erreichen

Gewerkschafter in der Hall of Fame bedeutender Wirtschaftslenker

Nach Hans Böckler und Hermann Rappe ist Berthold Huber der dritte Gewerkschafter, den die deutsche Wirtschaft in ihre Ruhmeshalle aufgenommen hat. Die Laudatio hielt Birgit Steinborn, die Vorsitzende des Gesamtbetriebsrats und stellvertretende Vorsitzende des Aufsichtsrates der Siemens AG.

Ehre, wem Ehre gebührt. Die deutsche Wirtschaft, die Wirtschaftslenker der Nation haben Bertold Huber in ihre Ruhmeshalle aufgenommen. Das mag auf den ersten Blick ein zweifelhaftes Vergnügen sein. Aber der Kollege Huber hat es verdient, dass man sich seiner Verdienste erinnert. Schließlich war er es, der immer wieder deutlich gemacht hat, dass erst die Mitbestimmung und starke Gewerkschaften für die positive wirtschaftliche Entwicklung einer Volkswirtschaft sorgen.

Gleichgültig unter welchen Gesichtspunkten: Bertold Huber hat Marksteine gesetzt. Und daran dürfen wir Gewerkschafter immer mal wieder erinnern. Jedenfalls ist er genauso wie die selbsternannten Wirtschaftslenker ein Garant für den Erfolg der deutschen Wirtschaft. So wollen wir ihm zu seinem Platz in der Ruhmeshalle gratulieren. Die DGB Rechtsschutz GmbH hat jedenfalls seine Unterstützung, seine Impulse und sein Engagement für die Entwicklung des gewerkschaftlichen Rechtsschutzes immer geschätzt. Er war und ist uns bis heute ein wertvoller Begleiter. Und wir erinnern uns immer wieder gern daran, dass wir zusammen mit ihm etwas bewegt haben. Dabei handelten wir gemeinsam im Sinne unserer Mitglieder und des gewerkschaftlichen Auftrages. 

Autor*in:
Dr. Werner Bünnagel
Manager Strategische Projekte des Geschäftsführers
Frankfurt am Main