dgb-logo
gemeinsam-ziele-erreichen
Der Gender Gap

Der Gender Gap

Oder: Was soll denn das Sternchen?

Als Gewerkschafter*innen bekennen wir uns zur Gleichberechtigung von Frauen und Männern, zur Gleichbehandlung aller Menschen, zur Freiheit der sexuellen Orientierung und zur Beseitigung jeder Form von Benachteiligung und Ausgrenzung.
 
Die Gewerkschaftsmitglieder, unsere Mandant*innen und Interessierte sollen wissen, dass uns ihre Anliegen wichtig sind, gleich ob sie weiblich oder männlich sind oder sich keinem dieser Geschlechter zugehörig fühlen. Dies soll auch im Internetauftritt und in unseren Texten deutlich zum Ausdruck kommen. Gleichzeitig sollen die Texte gut lesbar sein und nicht durch ständige Doppelnennung der Geschlechter ermüden.

Der Gender Gap ist ein Mittel der sprachlichen Darstellung der Geschlechter und Geschlechtsidentitäten, auch jener abseits des gesellschaftlich üblichen Zweigeschlechtersystems. Dies wäre sonst nur durch umständliche Umschreibungen möglich. Durch den Zwischenraum (gap) soll auch ein Hinweis auf diejenigen Menschen gegeben werden, welche nicht in das Frau/Mann-Schema hineinpassen.

Das Sternchen wird in der Computertechnik als Platzhalter für eine beliebige Anzahl von Zeichen zwischen zwei Grenzen verwendet. Es hat sich als Darstellung des Gender Gap in vielen modernen Kommunikationsmedien durchgesetzt. Für den neuen Internet-Auftritt der DGB Rechtsschutz GmbH ist es daher ein gutes Mittel zur geschlechterneutralen Formulierung.

 »Gender Gap« (Gender = das soziale Geschlecht, Gap = Lücke)