dgb-logo
gemeinsam-ziele-erreichen

Das neue Jahrbuch!

"Unsichere Arbeits- und Lebens-bedingungen in Deutschland und Europa"
Mehr Info

Jahrbücher

"Aspekte der Beendigung von Arbeitsverhältnissen"
"Die Sicherung von Arbeitnehmerrechten"
Mehr Info
Das neue Jahrbuch!

Unsichere Arbeits- und Lebensbedingungen in Deutschland und Europa

von Rudolf Buschmann, Bettina Fraunhoffer, Karlheinz Schierle, Reinhard-Ulrich Vorbau

Unsichere «prekäre» Beschäftigung ist keine Übergangs- oder Randerscheinung sondern fester Teil des Arbeitslebens. Beispiele sind Leiharbeit, Befristung, Mini-Jobs, Kapovaz, Burnout, Arbeitslosigkeit. Die Auseinandersetzungen haben die Gerichte erreicht. Die dazu ergangene Rechtsprechung der Arbeits- und Sozialgerichte steht in der Kritik. Jurist*innen aus dem gewerkschaftlichen Rechtsschutz sowie namhafte deutsche und ausländische Wissenschaftler haben sich zu diesem besonderen Jahrbuch zusammengefunden. Martin Bauer, Nikolaus van den Bruck, Rudolf Buschmann, Silke Clasvorbeck, Judith Dirksmeyer, Michael Engesser, Wolfgang Fichte, Bettina Fraunhoffer, Isaf Gün, Karsten Jessolat, Frank Krieger, Klaus Lörcher, Reinold Mittag, Helga Nielebock, Axel Rademacher, Michael Sattmann, Jean Christophe Schwaab, Peter Voigt, Nadine Zeibig beleuchten konkrete Erscheinungsformen prekärer Beschäftigung, zeigen Fehlsteuerungen der Gesetzgebung und Rechtsprechung auf und formulieren Entscheidungshilfen in konkreten Streitfragen.

Jahrbücher

Aspekte der Beendigung von Arbeitsverhältnissen: Jahrbuch des Rechtsschutzes 2010

von Dr. Reinold Mittag, Edzard Ockenga, Karlheinz Schierle, Reinhard-Ulrich Vorbau, Klaus Westermann, Hans-Martin Wischnath

Arbeitnehmerrechte stehen nicht nur auf dem Papier. Sie müssen rechtlich erkannt, den Arbeitnehmern vermittelt und in der betrieblichen wie gerichtlichen Praxis umgesetzt werden. Das Jahrbuch des Rechtsschutzes geht dabei auf unterschiedliche rechtliche Facetten der Beendigung von Arbeitsverhältnissen ein. Von der Abmahnung über unterschiedlich begründete Kündigungen bis zum Zeugnis, sozialrechtliche Aspekte wie die Auswirkung auf Arbeitslosengeld und Grundsicherung nach dem SGB II bis zu verfahrensrechtlichen Fragen reicht das Spektrum der Beiträge.

Die Aufsätze des Jahrbuchs gehen auf ausgewählte rechtliche Fragestellungen ein. Sie sind im Wesentlichen gespeist aus langjährigen und umfangreichen Erfahrungen der Autorinnen und Autoren in ihrer Tätigkeit als Prozessvertreter und Rechtsberater. Sie wissen, welche Fragestellungen in der täglichen Praxis von Bedeutung sind. Dabei werden aber auch rechtliche wie politische Rahmenbedingungen nicht ausgeklammert. Von der Lektüre des Jahrbuchs profitieren so Betriebs- und Personalräte wie Juristinnen und Juristen von der langjährigen Praxis der DGB Rechtsschutz GmbH.

Die Sicherung von Arbeitnehmerrechten 10 Jahre DGB Rechtsschutz GmbH

von Dr. Reinold Mittag, Edzard Ockenga, Karlheinz Schierle, Reinhard-Ulrich Vorbau, Hans-Martin Wischnath

Die DGB Rechtsschutz GmbH vertritt seit ihrer Gründung im April 1998 gewerkschaftlich organisierte Arbeitnehmerinnen und Arbeitsnehmer vor den Arbeits-, Sozial- und Verwaltungsgerichten. Diese langjährige Erfahrungen in der Rechtsvertretung bis in die höchste Instanz und die Teilnahme der Rechtsschutz-Juristinnen und –Juristen an aktuellen rechtspolitischen Diskussionen sind eingeflossen in das im Nomos-Verlag erschienenen Fachbuch.

Wie sieht es um Entschädigungsansprüche behinderter Arbeitnehmer nach dem AGG aus, was sagt das BAG zur AGB-Kontrolle von Tarifverträgen oder zur nachträglichen Zulassung einer Kündigungsschutzklage?

Die Beiträge des Handbuches analysieren präzise ausgewählte Fragestellungen. Sie klammern dabei wichtige sozial-, aber auch prozessrechtliche Probleme nicht aus. Im Vergleich zu anderen Darstellungen kann das Handbuch auf die langjährige Erfahrung der Autorinnen und Autoren als Prozessvertreter im Rahmen der DGB-Rechtsschutz-GmbH zurückgreifen. Sie wissen, welche Probleme in der Beratungspraxis tatsächlich eine Rolle spielen. So profitieren Betriebsräte wie Arbeitnehmeranwälte von der 10-jährigen Praxis der DGB Rechtsschutz GmbH.